Diese WM-Mannschaft hat alle taktischen Anweisungen befolgt!


Blomberg/Lügde (sim). Mit dem Spruch "You're simply the best" - getreu dem Motto des Abiturjahrgangs 2002 am Gymnasium in Blomberg: "Jochen Lange proudly presents best of ´82 and ´83" - verabschiedete sich Stufenleiter Lange anlässlich der Entlassungsfeier von 91 Abiturienten.

Sie freuen sich über ihr Abitur: Schüler aus der Großgemeinde Lügde. Foto: sim

Im Gegensatz zu früher könne man sich wegen der veränderten Situation am Arbeitsmarkt nicht mehr nur auf ein Berufsziel festlegen, erklärte Lange in seiner Ansprache. Aber junge Leute mit Abitur hätten dabei die wesentlich größeren Perspektiven. Lange stellte heraus, dass das Abitur in Deutschland nicht so schlecht sein könne, wie es in der PISA-Studie festgestellt wurde: "Dass von den 1993 gestarteten 103 Schulanfängern nur rund zwei Drittel später tatsächlich das Abitur gemacht haben, zeigt, dass innerhalb der Schullaufbahn eine Selektion stattfindet."
Lange blickte auf drei schöne Jahre als Stufenleiter zurück. Die Stufe sei eine "ganz besondere WM-Mannschaft" gewesen, die "alle seine taktischen Anweisungen befolgt" habe, schloss er seinen Rückblick mit Anspielung auf die Fußballweltmeisterschaft. Auch Schuldirektor Dieter Dubbert würdigte die Leistungen der Abiturienten und wünschte ihnen alles Gute für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg. Stufensprecher Christian Liese blickte noch einmal auf die neun Schuljahre am Gymnasium zurück. Anschließend wurde Stufenleiter Lange für sein Engagement mit einem Apfelbaum ausgezeichnet. Die Leistungskurslehrer Ulrich Holste, Manfred Mutschick und Ulrich Friedrich wurden ebenfalls mit Aufmerksamkeiten bedacht. Aber es gab in der Feierstunde auch ernste Momente: Christian Liese erinnerte an den Physiklehrer Ernst Drewes, der im Winter überraschend verstarb. "Für uns war er mehr als nur ein Lehrer", erklärte er. Sein besonderer Dank galt Norbert Hoffmann, der daraufhin vier Monate vor den Prüfungen den Leistungskurs Physik von Drewes übernommen hatte. Blombergs stellvertretender Bürgermeister Erhard Oerder ehrte Manuel Köster aus Falkenhagen, der sein Abitur als Stufenbester mit einem Notenschnitt von 1,0 bestanden hat. Auch Nils Martin Stahl und Johann Austermann wurden mit Buchgeschenken bedacht. Für besondere Leistungen im Fach Physik erhielt Sven Bolte eine Urkunde der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Präsente vom Förderverein der Schule gab es für Christina Schröder und Christian Liese. Beide wurden für ihre besonderen Verdienste in der Jahrgangsstufe ausgezeichnet. Der Festakt wurde musikalisch untermalt von Lehrer Dieter Brinkmann (Klavier), Tobias Eichhorn (E-Gitarrensolo) sowie Mareike und Kristina Richts (Klarinette und Klavier). Zuvor fand in der Alten Klosterkirche in Blomberg ein ökumenischer Gottesdienst statt. Und das sind sie, die frischgebackenen Abiturienten aus der Großgemeinde Lügde: Kristin Briese, Felix Eichleiter, Maren Heer, Katharina Heller, Manuel Köster, Markus Lutter, Bastian Müller, Stephan Muß, Denise Pollmann, Till Preston, Christoph Ricke, Sabina Schlüter, Björn Schrader, Christina Schröder, Jens Schulze, Nadja Steinhage, Hendrik Stiewe, Rainer Stiewe, Annemone Trope, Susanne Türk, Christoph Wiesemeyer und Michael Wildeis. Auch drei Schüler aus Bad Pyrmont haben in Blomberg ihr Abitur bestanden. Es sind Tim und Nils Dorn sowie Tobias Schöning.

Geschrieben von: Marco Siefert
Kohlgärten 4
32676 Lügde - Elbrinxen
www.marco-siefert.de

© Pyrmonter Nachrichten, 26.06.2002



All rights reserved by the authors. Unauthorized copying of text or illustration prohibited.